Home / Krankheit und Ernährung / Sodbrennen (Schwangerschaft)

Krankheit und Ernährung

Sodbrennen (Schwangerschaft)

Die Ernährung kontrolliert einen wichtigen Teil Ihres Lebens. Die Wahl einer gesunden Alternative ist oft einfach.
Unten finden Sie eine Übersicht der angeschlossenen Netzteile.
Diese Liste wird automatisch generiert und nach den Symptomfinderdaten sortiert.

1

Sodbrennen (Schwangerschaft)

Nutrientsquellen

  1. Vanillepudding essen
  2. Milch trinken
  3. Häufigere, aber kleinere Mahlzeiten
  4. Vermeiden Sie Kaffee
  5. Vermeiden Sie kohlensäurehaltige Getränke
  6. Vermeiden Sie scharf gewürztes Essen
  7. Kauen Sie das Essen gut
  8. Chlorid
  9. Magnesiumoxid
Symptomesucher

2

Sodbrennen

Nutrientsquellen

  1. Trauben essen
  2. Polyphenole (z.B. Blaubeeren)
  3. Vermeiden Sie kohlensäurehaltige Getränke
  4. Vermeiden Sie Kaffee
  5. Vor dem Schlafengehen nicht essen
  6. Langsam essen
  7. Apfelessig
  8. Trinken Sie wenig Alkohol
  9. Lavendel
  10. Johannisbrot
  11. Löwenzahn
  12. Nicht fett essen
  13. Vermeiden Sie starken Tee
  14. Milch trinken
  15. Vermeiden Sie scharf gewürztes Essen
  16. Häufigere, aber kleinere Mahlzeiten
  17. Vanillepudding essen
  18. Kauen Sie das Essen gut
  19. Äpfel
  20. Kartoffeln
  21. Ingwer
  22. Kein Koffein - koffeinfreie Diät
  23. Lakritzextrakt
  24. Zimt
  25. Süßholz
  26. Betaïne HCL Ergänzung
  27. Chlorid
  28. Fenchel
  29. Natriumbicarbonat
  30. Mandeln
  31. Magnesiumchlorid
  32. Trinken Sie keinen Alkohol
Symptomesucher

3

Magenstörung

Nutrientsquellen

  1. Ingwer
  2. Iss regelmäßig Kartoffeln
  3. Pau d'arco
  4. Grapefruit essen
  5. Trinken Sie keinen Alkohol
  6. Sesamöl
  7. Karotten
  8. Vitamin A (retinol)   
  9. Radieschen
  10. Kefir
  11. Maulbeere
  12. Golenseal
  13. Rosinen
  14. Vitamin D.   
  15. Wilde Mavel
  16. Spitzkohl
  17. Vitamin B12   
  18. Natriumbicarbonat
  19. Cayenne-Pfeffer
  20. Rosenkohl essen
  21. Iss mageres Fleisch
  22. Enzianwurzel
  23. Rüben essen
  24. Vermeiden Sie kohlensäurehaltige Getränke
  25. Artischocken
  26. Kaue auf Kümmel
  27. Lactobacilli - Probiotika
  28. Nehmen Sie sich genug Zeit zum Essen
  29. Sulforaphane
  30. Astaxanthin
  31. Zusätzliche Vitamine
  32. Alpha-Linolensäure (ALA)  
  33. Feigen
  34. Ausreichend trinken
  35. Okra
  36. Histidin
  37. Äpfel
  38. Schafgarbe (Achillea millefolium)
  39. Essen von Krustentieren
  40. Häufigere, aber kleinere Mahlzeiten
  41. Wildes Indigo
  42. Kurkuma - gelbe Wurzel
  43. Kein ballaststoffreiche Lebensmittel
  44. Limette
  45. Katzenkralle
  46. Honig
  47. Weißbrot
  48. Hopfen
  49. Keine Mehlprodukte
  50. Vermeiden Sie starken Tee
  51. Honig mit Zimt
  52. Seetang
  53. Knoblauch
  54. Polyphenole (z.B. Blaubeeren)
  55. Brokkolisprossen essen
  56. Tee trinken
  57. Diät
  58. Kreuzkümmel
  59. Zink   
  60. Vanillepudding essen
  61. Verdauungsenzyme verabreichen
  62. Glutamin
  63. Apfelessig
  64. Chlorophyll
  65. Wasser mit Zitronensaft
  66. Iss genug Obst und Gemüse
  67. AM. Vogelkirsche
  68. Gewürznelke
  69. Folsäure   
  70. Weißkohl
  71. Propolis (Bienen)
  72. Heidelbeeren
  73. Iss Reis
  74. Grünkohl
  75. Betaïne HCL Ergänzung
  76. Vermeiden Sie Kaffee
  77. Johannisbrot
  78. Aloe Vera
  79. Grüner tee
  80. Lakritzextrakt
  81. Lavendel
  82. Brühe
  83. Nicht fett essen
  84. Ringelblume
  85. Erbsen
  86. Milch trinken
  87. Süßholzwurzel
  88. Carnosin
  89. Flavonoide (Heidelbeeren, Brombeeren etc.)
  90. Süßholz
  91. Kein schwarzer Tee
  92. Kräutertee aus römischer Kamille
  93. Kokosmilch
  94. Bockshornklee
  95. Dickeres Nahrung
  96. Wirsing
  97. Keltisches Meersalz
  98. Abwechslungsreiche Ernährung
  99. Löwenzahn
  100. Saure Milchprodukte
Symptomesucher

Weiterlesen